SMARTPHONE RAUS AUS DEM SCHLAFZIMMER- ODER DOCH NICHT?

Du legst dein Smartphone jeden Abend auf deinen Nachttisch direkt neben dem Bett wie vermutlich 99% aller Smartphone User? Jeder hat es bestimmt schon einmal gehört – Telefone im Schlafzimmer sollten wegen der Strahlung nicht über Nacht neben dem Bett liegen. Warum? Die Strahlung sorgt laut verschiedenster Quellen im Internet für ein erhöhtes Krebsrisiko durch den sogenannten „Elektrosmog“.



Doch bevor jetzt die große Panik ausbricht weil in deinem Schlafzimmer nicht nur Smartphone sondern auch Fernseher und vielleicht Radio sind, hier die „gute“ Nachricht: aufgrund der haushaltsüblichen Strahlenbelastung konnte bisher noch keine gesundheitsschädigende Wirkung nachgewiesen werden.

 

Jedoch gibt es Auswirkungen vom Elektrosmog welche die Lebensqualität verringern können. Diese sogenannten Nebenwirkungen können beispielsweise Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Müdigkeit oder Schlafstörungen sein. Von diesen Geräten geht jedoch die meiste Strahlung aus: Fernseher (auch im Standby-Modus), Radiowecker, Heizdecke und Smartphone. Nicht zu vergessen sind die Strahlen, die auch ins Schlafzimmer eindringen, ohne dass die Geräte direkt im Schlafzimmer stehen wie beispielweise das WLAN oder Hochspannungsleitungen.

Hier findest du einige Tipps wie du den Elektrosmog in deinem Schlafzimmer minimieren kannst:

  • Lasse nur Elektrogeräte im Schlafzimmer die du auch wirklich nutzt. Beispiel: Du hast einen Radiowecker auf deiner Schlafzimmerkommode aber nutzt sowieso den Wecker und Musikstreamingdienst auf deinem Smartphone? Durch das Ausstecken des Radioweckers hast du den Elektrosmog bereits reduziert und sparst zusätzlich auch Strom.
  • Da auch Stromkabel in den Wänden eine Strahlung aussenden sollte man sein Bett circa 10cm von der Wand weit wegstellen.
  • Wer nicht auf sein Smartphone im Schlafzimmer verzichten möchte, der sollte es zumindest nicht im Schlafzimmer laden. So kann der Elektrosmog reduziert werden, auch wenn das Smartphone in der Nähe bleibt.
  • Ein Tipp noch fürs Kinderzimmer: Da Baby’s (noch) keine Smartphones besitzen denkt man im ersten Moment gar nicht an die mögliche Strahlung in dem Raum wo das Kind schläft. Jedoch ist das Babyfon nicht zu unterschätzen, denn dieses gibt auch Strahlen ab und sollte deshalb möglichst weit weg vom Babybett platziert werden.

Durch das Ausstecken der Geräte kann jeder selbst in seinem Schlafzimmer ausprobieren und beobachten ob sich die eigene Lebensqualität verbessert. Es sind nicht alle Personen gleich sensibel und reagieren unterschiedlich auf die Strahlenbelastung. Einfach ein paar Geräte ausstecken und das Schlafverhalten beobachten! Wir freuen uns über deine Erfahrungen.

UNSERE PRODUKTE FÜR DEINEN BESTEN SCHLAF