Wie du Augenringe vermeiden kannst

Egal ob gelegentlich oder täglich, die meisten von uns finden sie unattraktiv, ja sogar peinlich. Augenringe, im Fachjargon halonierte Augen genannt, können aufgrund vieler Faktoren entstehen. Was du probieren kannst, wenn du Augenringe vermeiden möchtest, erzählen wir dir. ☺️

Woher kommen Augenringe?

Meistens bekommen wir Augenringe, wenn wir unter Schlafmangel leiden. Durch Müdigkeit kommt es zu einem Sauerstoffmangel im Blut. Schadstoffe wie z.B. Nikotin und Alkohol verschlechtern die Durchblutung. Die Folge: dieses erscheint dunkler. Unter dem Auge hat unsere Haut nur wenig Fettgewebe. Das dunkle Blut schimmert schnell durch und verursacht den unbeliebten Schatten.

Aber auch eine falsche Ernährung, ein ungesunder Lebensstil, Allergien und genetische Bedingungen können Ursachen sein.

Was kann ich gegen fiese Augenringe unternehmen?

  • Zwei kühle Teelöffel
    Kühlung auf den betroffenen Stellen regt die Durchblutung an, dunkle Stellen können verschwinden.
  • Gurkenscheiben
    Die kühle Gurke kräftigt und entspannt die Haut, ihre Feuchtigkeit wird von der Haut aufgenommen. Lasse am besten die Gurke für 20 Minuten auf der Haut und wechsle die Scheiben aus, wenn sie warm oder trocken werden.
  • Teebeutel (Grün- oder Schwarztee)
    Die Teebeutel lässt du dafür kurz in heißem Wasser ziehen und wartest, bis sie lauwarm sind. Lege sie dir auf die betroffenen Stellen auf, achte aber darauf, dass kein Tee in deine Augen kommt. Die Inhaltsstoffe wirken auf der Haut gefäßverengend, beruhigend und fördern die Durchblutung. Aber Achtung! Der Tee sollte keine Aromastoffe enthalten, da sonst allergische Reaktionen auftreten könnten.
  • Kalte Milch
    Diese gibst du sparsam auf ein Wattepad und legst sie dir auf die Augenringe. Die Milch wirkt auf die gleiche Weise, wie die Gurke. Bei einer Milchallergie solltest du diesen Tipp nicht versuchen!
  • Augenring Creme
    Wer lieber im Kosmetikbereich nach Hilfe sucht, greift am besten zu Cremes speziell für Augenringe. Diese massierst du am besten in die Haut ein, so wird sie entspannt und sie bekommt wichtige Mineralien.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Kampf gegen fiese Augenringe! Der wichtigste Tipp gegen Augenringe aber kommt jetzt: Sie sind menschlich und meistens ganz normal! Jeder hat sie mal und schäme dich keinesfalls für sie! Niemand ist makellos – und das ist gut so!

 

 

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

Du suchst mehr Schlaf-Tipps? Schau mal hier!