Twinkle Twinkle Little Star – Lass dein Schlafzimmer zur Kuschelecke werden

  • Autor: Maria Ratzinger
  • Kategorien: Allgemeines
  • veröffentlicht: 24/11/2017

Egal ob wir einen Film sehen oder ein Buch lesen – das Bett ist der Nr.1 Spot für vieles. Mit unseren Kissen, einer Tasse Tee und Kuscheldecken lassen wir es uns nicht nur an kalten Winternachmittagen gut gehen. Nirgendwo sonst kann man so gut die Seele baumeln lassen und sich vom stressigen Alltag erholen.

Dass dabei die grelle Deckenbeleuchtung für das Schlafzimmer längst ausgedient hat, ist klar. Und auch die Nachttischlampe bekommt Gesellschaft, denn viele kleine Lichtquellen im Raum verteilen den Schein nicht nur ebenmäßiger, sondern machen auch die ungemütlichsten Ecken schöner und stimmungsvoller.

Mit LED-Lichterketten ist in den letzten Jahren eine neue Möglichkeit auf den Markt gekommen, die nicht nur stromsparend, sondern wegen ihrer geringen Wärmeentwicklung auch sicher ist. Neben jenen, die mit einem Batteriefach oder normalen Stecker betrieben werden, etablieren sich auch Lichterketten mit einem kleinen Solarpanel, die sich tagsüber (z.B. auf der Fensterbank) aufladen und mit der Dämmerung automatisch einschalten können.

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit den sogenannten Fairy Lights, sind nahezu unendlich. Die kleinen Lichtpunkte auf Draht gibt es in verschiedenen Längen und können sowohl in Deko-Abteilungen als auch online bei diversen Händlern gefunden werden. Wenn sie an schwer erreichbaren Stellen im Raum montiert werden, gibt es auch die Möglichkeit sie mit einer Fernbedienung zu kaufen.

Es lassen sich mit ihnen Schriftzüge an der Wand formen oder große Gläser und Laternen dekorieren, die anschließend dekorativ im Raum platziert werden können.

Mit LED-Lichterketten ist in den letzten Jahren eine neue Möglichkeit auf den Markt gekommen, die nicht nur stromsparend, sondern wegen ihrer geringen Wärmeentwicklung auch sicher ist. Neben jenen, die mit einem Batteriefach oder normalen Stecker betrieben werden, etablieren sich auch Lichterketten mit einem kleinen Solarpanel, die sich tagsüber (z.B. auf der Fensterbank) aufladen und mit der Dämmerung automatisch einschalten können.

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit den sogenannten Fairy Lights, sind nahezu unendlich. Die kleinen Lichtpunkte auf Draht gibt es in verschiedenen Längen und können sowohl in Deko-Abteilungen als auch online bei diversen Händlern gefunden werden. Wenn sie an schwer erreichbaren Stellen im Raum montiert werden, gibt es auch die Möglichkeit sie mit einer Fernbedienung zu kaufen.

Es lassen sich mit ihnen Schriftzüge an der Wand formen oder große Gläser und Laternen dekorieren, die anschließend dekorativ im Raum platziert werden können.

Icon: arrow-left
Icon: arrow-right

Hier sind drei verschiedene Beispiele, wie man mit Lichterketten sein Schlafzimmer schöner machen kann:

Der Lichter-Baum

Dazu benötigst du:
– langen Ast (ca. 2 Meter)
– Lichterkette (ich habe hier eine mit einem Solarpanel und Lampen gewählt, die nach Glühbirnen aussehen)

  1. Befreie den Ast mit einem feuchten Tuch von Schmutz.
  2. Packe die Lichterkette aus und beginne von unten nach oben den Ast einzuwickeln. Wenn es schlecht halten sollte, helfen transparente Kabelbinder.
  3. Wähle einen Platz am Fenster, damit sich das Solarpanel tagsüber aufladen kann.

 

Der glitzernde Glassturz

Dazu benötigst du:
– Glasglocke (findet man derzeit in vielen Deko-Abteilungen)
– Fairy Light Lichterkette (ca. 60 cm) mit Batteriefach

  1. Wickle den Draht der Fairy Lights langsam aus.
  2. Drehe die Glasglocke um und lege den Draht von oben nach unten innen an die Glaswand. Wie eine Spirale. So verteilen sie sich gleichmäßig.
  3. Setze den Sockel auf und drehe die Glasglocke um.
  4. Verstecke das Batteriefach, indem du es hinter die Glasglocke legst.

 

Das strahlende Betthaupt

Wie ein Betthaupt gemacht wird, habe ich dir hier schon einmal gezeigt. Damit das Betthaupt auch noch mal richtig schön zur Geltung kommt und ein Centerpiece im Schlafzimmer wird, habe ich es mit einer Lichterkette kombiniert.

Dazu benötigst du:

– Lichterkette (ich habe hier eine mit einem Solarpanel und Lampen gewählt, die nach Glühbirnen aussehen)
– Optional: Hammer und Nägel, um die Lichterkette direkt an die Wand zu hängen

  1. Wenn deine Lichterkette ein Solarpanel hat, achte mit dem richtigen Ende zu beginnen, damit das Solarpanel auch in der Nähe des Fenster liegt.
  2. Hänge die Lichterkette an das Headboard an oder stecke – so wie ich es ausprobiert habe – die Glühbirnen mit der Fassung hinter das Betthaupt. Damit entsteht ein schöner Lichterkranz, der wie eine Fassadenbeleuchtung wirkt, die man von alten Kinos oder Kabaretts kennt.